1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

80s VS 90s VS 2000er - KAMPF DER JAHRE

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von Odium, 23 November 2010.

  1. Odium

    Odium Neuer Benutzer

    Soooooo... Auf Wunsch von Simon erkläre ich den "Wortkampf" für eröffnet.

    Mein Meinung:

    a) das die 80s maßgeblich für den allgemeinen Metal die Speerspitze ist kann man und darf man nicht leugnen.
    b) die 90s sind für meinen (Musik) Geschmack besonders wichtig (BM + Pagan + Viking (ich lasse Bathory jetzt mal außen vor))
    c) die 2000er haben besonders die NWOHM hervorgebracht, aber auch Brutl Death, Neo Folk/Pagan und co (extreme richtungen) haben hier besonders Zulauf gefunden.

    ABER!!!!
    Ich sag von mir aus, dass die extreme Huldigung der Vergangenheit des Metals (Slayer, Bathory, Metallica) voll für den ARSCH ist!
    Sie mögen zwar prägend gewesen sein, aber ich finde z.B. die Werke von Amon Amarth, Bloodbath, Dark Throne nicht minder sind und mich kotzt dieses 80er gehabe ziemlich an.

    Fazit!
    Der Metal der Vergangenheit ist wichtig, aber nicht "göttlich" (oder sowas).
     
  2. Kreator

    Kreator Neuer Benutzer

    Ich finds meiste von heute ziemlich Scheiße (Equilibrium ist da zB Ausnahme), Pauschalisieren ist sowieso Unsinn. Die ersten Promos von Eisregen waren Scheiße, ab KK wars dann übelst geil, die letzten sind wieder verdammt genial. Ich find auch, dass das Reign in Blood von Slayer ein Klassiker ist... Kann man keine Funktion draus ableiten!
     
  3. DyersEve

    DyersEve Neuer Benutzer

    Puh, da eine Reihenfolge zu finden ist sehr schwer.

    Gehe ich nach dem Progressiven Bereich der Rock und Metal-Musik, sind die 70er Jahre - vor allem dank Rush, Genesis, King Crimson etc - das Maß aller Dinge.
    Gehe ich nach normalem, traditionellen und Thrash Metal, sind die 80er das Maß aller Dinge.
    Doom, Death und Black waren niemals so stark wie in den 90ern.
    Und das beste aus den letzten 10 Jahren kommt nach wie vor von Bands, wo schon lange in der Szene drin sind. Eine richtige Newcomerband gibtzs für mich abgesehen von Atlantean Kodex nicht. The Devils Blood ist nicht mehr als ganz nett und nur Retro, Airbourne überhypter Scheißdreck, Equilibrium ebenso. Die einzige Band aus den letzten 10 Jahren, die so richtig geil ist, ist eigentlich Heaven Shall Burn. Allstar-Combos wie Bloodbath zählen nicht, weil die Bandmitglieder ihr bestes Schaffen eh in den 90ern hatten.

    aber um ganz ehrlich zu sein: Das meiste was ich höre, ist vor den 2000ern rausgekommen. In den letzten 10 Jahren hat sich Metal nur weiter extremisiert und die Richtungen, die ich höre und mir nicht zu extrem sind, wurden bereits in den 30 Jahren davor mehr als nur ausgereizt. Und die New Wave Of Thrash Metal kann man ganz gepfelgt kacken gehen. Ihr könnt vielleicht ein Slayer-Riff kopieren, so gute Alben wie eben jene werdet ihr NIE aufnehmen. Ihr passt gar nicht in den derzeitigen Zeitgeist rein.
     
  4. julianrabe

    julianrabe Neuer Benutzer

    YMMD :D
     
  5. Kreator

    Kreator Neuer Benutzer

    w00t? Wieso das? :mrgreen:
     
  6. julianrabe

    julianrabe Neuer Benutzer

    Ach keine Ahnung, es war gerade irgendwie unerwartet mit der Funktion und meinem Kopf und der Funktion und meinem Kopf und der Funktion und meinem Kopf und... Ich hab halt irgendwie grad an Mathe gedacht. Nicht wichtig, einfach ignorieren xD
     
  7. Odium

    Odium Neuer Benutzer

    Woraus?

    Und in welchen "Zeitgeist" passen WIR (was meinst du den mit wir?)?
     
  8. DyersEve

    DyersEve Neuer Benutzer

    Damit habe ich nur direkt die New Wave Of Thrash angesprochen *g*.
     
  9. Odium

    Odium Neuer Benutzer

    Ahso^^
    Was fällt denn alles da aus deiner Sicht so rein?
     
  10. DyersEve

    DyersEve Neuer Benutzer

    Beispielsweise die Band Bonded By Blood.
     
  11. Odium

    Odium Neuer Benutzer

    Das sagt mir z.B. mal gar nichts^^
    Aber teilweise ist es schon seltsam, was man so alles als "harten" Metal verkauft bekommt.
    Sonic Syndicate und der ganze Rotz :/
     
  12. Ranarion

    Ranarion Neuer Benutzer

    :)
     
  13. Minosys

    Minosys Benutzer

    Würd ich jetzt so nicht unterschreiben, aber bei mir wären das auch fast nur Bands, die nicht aus dem Metal Genre stammen

    Vielleicht wollen sie das auch gar nicht, sondern einfach nur die Mucke spielen, die sie am meisten mögen? Gibt jedenfalls auch gute neue Thrash Bands wie z.B. Violator, Fueled by Fire
    oder Dr. Living Dead.


    Allgemein würd ich sagen,da der größere Teil meiner Lieblingsbands in den 80ern gegründet wurden oder dort ihre größten Efolge hatten, haben die 80er die Nase vorn. Die 90er sind aber auch nicht weit dahinter, denn da kamen mehr geile Alben raus, als manche wahr haben wollen.
     
  14. DyersEve

    DyersEve Neuer Benutzer

    Violater und Fueled By Fire find ich auch leider eher so semigut.
     
  15. Slayer

    Slayer Neuer Benutzer

    Ich finde die Vergötterung der 80er auch beschissen, ja ok, ich vergöttere vielleicht Slayer, weil sie meine Lieblingsband ist, aber finde z.B. Metallica und Maiden total zum Kotzen. Mittlerweile höre ich auch mehr BM als früher, von daher sind die 90er für mich auch nicht unwichtig. Für die haben wie gesagt die 80er die Grundlage gelegt. Was so ab 2000 kam, also an neuen BAnds ist für mich relativ uninteressant, wobei mir auch neue Alben von alten Bands wie z.B. Sodom oder Kreator gefallen.
     
  16. Odium

    Odium Neuer Benutzer


    Das heisst nicht, dass ich die Band mag und ich sage zu dieser Band halt meine Meinung. Ich akzeptiere es zwar, würde aber auch nicht drum weinen, wenn es sie nicht geben würde
     
  17. The_Messenger

    The_Messenger Gesperrt

    Meiner Meinung nach hat in den 90ern eine Kommerzialisierung des Metal begonnen, die sich in den letzten 10 Jahren ganz stark ausgeprägt hat. Mir gefällt das eher nicht so.
    In den 80ern und 90ern wurden viele neue Richtungen und Wege eingeschlagen, heutzutage traut sich keiner mehr was. Es wird viel mehr Wert auf die breite Masse als auf die Musik selbst gelegt, was ich sehr schade finde.

    Dennoch kann man auch heute noch sehr geile Sachen finden, muss aber mehr in den Underground gehen. Gerade der Funeral Doom erlebte in den letzten Jahren wieder eine kreative Spitze, die viele geniale Werke rausgebracht hat. Glücklicherweise ist das nicht vielen bekannt oder bewusst, sodass das Genre noch nicht von großen Vertrieben abgeschöpft wird...


    Fazit: 80er und 90er sind eine kreative Glanzleistung, heute gibts vor allem fernab vom Mainstream viel tolles zu entdecken
     
  18. Henry

    Henry Neuer Benutzer

    Heute traut sich keiner mehr was? : D


    http://www.youtube.com/watch?v=jD15LXe1-bA

    http://www.youtube.com/watch?v=AG90Tj2_cjE

    http://www.youtube.com/watch?v=yr0n7RxATHI

    http://www.youtube.com/watch?v=pAZz3ovC_hc

    http://www.youtube.com/watch?v=5OcbwbG6InE




    Die ersten Metalbands waren auch Avantgarde und erstmal underground.
    Im BM wird auch im Moment total viel neues ausprobiert, abgesehen von Mainstream-BM wie Endstille gibt es neben den oben geposteten Bands die BM sind auch noch diverse weitere Interpreten wie Todeskult, Blutklinge, Myrkgrav usw.. die versuchen den BM weiterzuentwickeln.
    Und wenns was völlig neues sein soll und die ganzen zu Dark Ambient konvertierten BM-Bands sowieso schrott sind probiers mal mit Naked City.
    http://www.youtube.com/watch?v=auRbohkQafc
     
  19. Panzer Division Eule

    Panzer Division Eule Neuer Benutzer

    Adversus und Naked City haben zwar was mit Avant-Garde zu tuen, nur sie in Verbindung mit BM zu bringen, ist wohl eher eine holprige Angelegenheit.
     
  20. Henry

    Henry Neuer Benutzer


    Ich habe ja wohl extra ziemlich deutlich hervorgehoben, dass nur manche Bands von denen dort oben BM sind :D Jedenfalls habe ich deshalb geschrieben "Bands die BM sind"